UWG Fraktion besucht die Rettungswache Spenge

Im Rahmen ihrer monatlichen öffentlichen Fraktionssitzung haben die Mitglieder der UWG Spenge die Rettungswache an der Industriestraße besucht. Begrüßt und durch die Einrichtung geführt wurden die Kommunalpolitiker durch den Leiter der Rettungswache Tobias Nienaber. Er erläutert den Ablauf und die Bedingungen unter denen die Notfallhelfer im Einsatz sind.  Die 2014 eröffnete Wache ist seit kurzem mit einem Notarzt ausgestattet worden, der auch bald rund um die Uhr zur Stelle sein wird, um den Menschen in Enger und Spenge im Notfall zu versorgen.Weiterlesen

UWG Fraktion besichtigt Lange Straße und geplante Kita an der Schulstraße

Die Mitglieder der UWG Spenge haben im Vorfeld ihrer monatlichen öffentlichen Fraktionssitzung die Baustelle an der Langen Straße besichtigt. „Es ist sehr erfreulich, dass die Arbeiten so gut vorankommen und man durch die Zusammenlegung der derzeit laufenden Bauabschnitte die Bauzeit sogar noch verkürzen kann“ resümierte der Vorsitzende Ralf Sieker. „Wie sich das im Vorfeld kontrovers diskutierte Entschleunigungskonzept mit der Einrichtung der Fahrradstreifen und dem Bushalt auf der Fahrbahn auswirken wird, kann man derzeit noch nicht absehen. Hier werden wir, wenn die Straße wieder komplett freigegeben ist, zu einer Bewertung kommen.“Weiterlesen

Nachruf zum Tod von Theo Bruning

Mit großer Betroffenheit haben die Mitglieder der UWG Spenge die Nachricht vom Tod ihres langjährigen Mitgliedes Theo Bruning aufgenommen, der kurz vor Vollendung des 91. Lebensjahres verstorben ist. Der Verstorbene war für die UWG von 1969 – 1979 im Rat der Stadt Spenge sowie im Haupt- und im Jugend- und Sportausschuss tätig. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Rat blieb er der UWG verbunden und engagierte sich noch viele Jahre als sachkundiger Bürger im Hochbauausschuss. Die UWG Spenge wird Theo Bruning stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Stellungnahme der UWG Fraktion zum Haushalt der Stadt Spenge 2017

Der frühere Redakteur der Neuen Westfälischen hat in der Berichterstattung über die Haushaltsberatungen im Rat gerne den Begriff „Sternstunde der Demokratie“ verwendet.
Aber ist es wirklich eine Sternstunde? Haben wir die Chance hier etwas zu diskutieren und abzuwägen, welche Entscheidung wir treffen?
Die Realität ist eigentlich seit vielen Jahren eine andere, der Spielraum der wirklich frei durch uns zu treffenden Ansätze ist doch eher gering – sicher könnte Frau Jenniches uns berechnen, wie viel Prozent des Haushaltsvolumens überhaupt durch uns zu beeinflussen ist … die Finanzausstattung der Kommunen in NRW ist verglichen mit anderen Bundesländern völlig unzureichend und von Zufällen abhängig, trotz gelobter Stärkungspakete, die unsere Situation eher noch verschlechtert haben.Weiterlesen

Personalwechsel in der UWG Fraktion

In der UWG-Fraktion im Rat der Stadt Spenge gibt es personelle Veränderungen. Anke Fuchs, seit 2004 dreimal direkt gewählte Ratsfrau aus Bardüttingdorf und seit 2014 Fraktionsvorsitzende der UWG, legt aus beruflichen Gründen ihr Ratsmandat nieder.
„In den vergangenen Monaten habe ich immer wieder festgestellt, dass ich aufgrund meiner beruflichen Belastungen und Verpflichtungen die Aufgaben in der Kommunalpolitik nicht mehr so erfüllen kann, wie es mein persönlicher Anspruch ist. Darum habe ich mich entschieden, mein Ratsmandat niederzulegen“ begründet sie ihre Entscheidung.
Weiterlesen